MATERIALIEN - für den Religionsunterricht/Sachunterricht
von Monika Weißenböck


Privatvolksschule
Religion
Links
Gottesdienste
Heftumschläge
Lernspiele
Impressum

 

Wortgottesdienst am Schulbeginn VSKL, 1. Kl.
Sie sind hier: Religion > Gottesdienste > Wortgottedienst am Schulbeginn
aktualisiert am 30.08.2011 17:45

 Wortgottesdienst am Schulbeginn

Thema: Sonne

gestaltet von Schülern der ehemaligen Vorschulklasse

  • Lied am Beginn: Die Großen und die Kleinen
  • Begrüßung: Sonne – Sonnenblumen -  wachsen, …
  • Herr erbarme dich: gelesen von den 3 Kindern
    ° Kind: Jesus, draußen in der Natur grünt und blüht es. Aber wir haben oft  keine Augen dafür.
    ° Kind: Herr, du liebst uns und machst uns durch andere Menschen Freude. Das bemerken wir oft gar
                  nicht.
    ° Kind: Manche sonnige Tage verdunkeln wir durch Streit und Ärger.
  • Geschichte gespielt von den ehemaligen Schülern der VSKL: kl. Blume: Kind  gr. Blume: Kind

    DIE KLEINE SONNENBLUME
  • Auf einem großen Feld wuchsen viele Sonnenblumen. Der Bauer hatte sie alle angebaut, um im Herbst Sonnenblumenkerne zu Öl verarbeiten zu können. Unter den vielen, prächtigen Sonnenblumen, die ihre Köpfe stolz der Sonne entgegenstreckten und durch die Kraft der Sonnen jeden Tag größer und schöner wurden, gab es jedoch eine sehr kleine, unglückliche Sonnenblume. Auf den ersten Blick konnte man sie gar nicht sehen, wenn man die vielen gelb-braunen Blüten betrachtete. Unsere kleine Sonnenblume wurde nämlich von den großen Blumen ganz verdeckt. Sie war nicht so hoch, wie die anderen und konnte daher keine Sonnenstrahlen in sich aufnehmen. Deshalb wuchs sie auch nicht. Eines Tages, als sie ganz verzweifelt war, bemerkte das eine benachbarte, große Sonnenblume.
    „Kleine Schwester, was ist denn mit dir los?" fragte sie.
    „Ich kann nicht wachsen, weil ich die Sonne nicht sehen und spüren kann. Ihr seid alle so groß und verdeckt die Sonne für mich. So dringt kein Sonnenstrahl zu mir durch. Ich glaube, ich werde bald sterben." Die große Sonnenblume dachte lange über den Kummer ihrer kleinen Schwester nach. Sie besprach sich mit den anderen Blumen und gemeinsam fassten sie einen Plan. Sie nahmen auf ihre kleine Schwester Rücksicht, krümmten sich etwas auf die Seite, bogen ihre Blätter in eine andere Richtung und so konnten plötzlich Sonnenstrahlen zur kleinen Blume durchdringen. Diese nahm sie in sich auf und begann zu wachsen. Bald war sie so groß und schön, wie ihre Nachbarinnen.
    Lied der ehemaligen VSKL: Die Sonnenblume streckt sich …
    „Danke!" sprach unsere Blume.
    „Aber das war doch selbstverständlich. Du brauchst uns nicht zu danken, denn auch wir bekommen die Sonne geschenkt," sprachen die anderen Sonnenblumen.
  • Zwischengesang: Liebt einander
  • Evangelium: Lk 11, 33 – 36
    Niemand zündet eine Lampe an und stellt sie in einen versteckten Winkel oder unter einen Eimer, sondern stellt sie auf den Leuchter, damit alle, die eintreten, das Licht sehen. Dein Auge gibt dem Körper Licht. Wenn dein Auge gesund ist, wird auch dein Körper hell sein. Wenn es aber krank ist, dann wird dein Körper finster sein. Achte also darauf, dass das Licht in dir (nicht Finsternis) ist. Wenn dein ganzer Körper von Licht erfüllt (und nicht Finsternis in ihm) ist, dann wird er ganz voll Licht sein, wie wenn die Lampe dich mit ihrem Schein beleuchtet.
  • Lied: Gottes Liebe ist so wunderbar – mit Bewegungen
  • Fürbitten:
 
  • Kind: Jesus, bitte hilf allen Schülern, dass sie Freunde finden.
  • Kind: Jesus, bitte hilf uns, dass wir niemanden ausspotten.
  • Kind: Jesus, bitte hilf allen kranken Menschen, dass sie bald gesund werden.
  • Kind: Herr Jesus, bitte beschütze uns alle im kommenden Schuljahr.
  • Lehrer: Herr Jesus, hilf uns Lehrern, dass es uns gelingt, die Fähigkeiten und die Persönlichkeit jedes einzelnen Schülers zu erkennen, zu fördern  und zum Wachsen zu bringen.
  • Eltern: Herr, wir bitten dich, dass es uns als Eltern gelingt, die Sonne der Liebe an unsere Kinder weiterzugeben und ihnen so das Wachsen  in jeder Hinsicht zu ermöglichen.
  • Vater unser gemeinsam singen mit Bewegungen